Werni Bär

Als Obma het me nit vyl z sage,
sygs in dr Baiz, sygs uffem Wage,
und s hilft au nit do gross go jammere,
nai, de schaffsch still in dr Kammere,
und trotzdäm isch das Amt nit Bürde,
drum trag ych das mit aller Würde,
und hoff dass alli mache mit,
dass es e tolli Fasnacht git.

Als Obma brucht me vyl Geduld,
denn maischtens bisch an allem tschuld.
Wenn sich ain bim Wagebaue,
die ganz Zyt duet uff d Finger haue,
oder ain duet d Larve drugge,
e andere het sunscht so Mugge,
denn muesch als Obma du das richte,
und in aller Rue go schlichte.

Duet afangs nit grad alles klappe,
denn nimm ych s uff die aige Kappe,
und sotti ebbis halt vergässe,
dr kennet jo my Mail-Adrässe.

Zum Schluss sag ych nur no ganz schnäll,
Dr Bär het doch e ganz diggs Fäll.


Theo Spengler

Iich bi sit 1966 Fasnächtler mit Liib und Seel, zeerscht als Tambour und sit 2002 uff em Waage vo dr Chropf-Clique.

Dissjoohr bin iich au Källerscheff was e tolli Abwäggslig isch, do nit nur die drei scheenschte Dääg im Vordergrund stöön!

E liebe Gruess Theo


Alessandro Scerna

Als jüngste Spunt im Clique Bund
Bini 2014 s’erschti mol uff em Waage
Und hoff es git wäge mir keini klage
S’Fasnacht mache liggt mir im Bluet
Denn agfange hanni als kleine Bueb

Ob verkleidet als Kind am Stroosserand
Oder als Schissdräggzügli mit Wäägeli in dr Hand
Au Vortträbler binere Gugge bini scho gsy
Und ha sy glootzt durch Strosse und au Gässli

Fuessball spiile und Fasnacht wie goht das?
Aber es macht beides enorm viil Spass
Zum Schluss blyybt numme no eins z’sage
Allne viil Spass, ob Gugge, Clique oder Waage!

Alessandro


Markus Burtscher

I waiss nit wielang i scho drby bi, es isch aifach e viertelstündli vor em Steffi. „Fasnacht“ kame nur in synere Bidyttig erfasse wemme d Wält durch zwai Löcher gseh het. Den verstosch au worum i jedes Johr vo däm Fieber befalle wird. I bi e agfrässene Wägeler, wo in de letschte Johre au viel z Fuss und mit em Velo unterwägs gsi isch. D Hauptsach isch, mit e paar glatte Chropfheimer zäme si, vom Wagebau bis zum Abbau.

I wynsch jetzt scho: E scheny Fasnacht Digge.


Fredi Hammann

I bi in dr zweite Generation dr bi Als Bueb bi ich mit em Vater am Waagebau dr bi gsi, es isch nid so Komfortabel gsi wie hitte.
Nei me het bi Wind und Wätter dusse gschaffe, d`Farb am Wageisch meischtens nid trocknet sondern iigfrore vor lutter Kälti.
Hütt sin mir etolle Huffe wo ich nid wot misse.
Drotz däm mien mir uns verjünge in de nägschte Johre.

Mit fasnächtlige Griess
Fredi


Steffi Burtscher

Als Antifasnächtler zur Chropf-Clique?
Der erste Kontakt zur Clique war schon besonders! Zuerst strampelte ich nur Abends für die Clique (Schweiss, Muskelkater, Chrampfdern wie wegtrainiert!) Je länger ich auch die Aktiven kennen lernte, da packte mich das Fasnachsfieber – ganz schlimm! Ich erlebe die Clique als „chaotische, freundschaftliche und dennoch bis am Cortége bereitstehende Mannschaft.
Toll dass auch die Frauen – Freundinnen an den Anlässen teil nehmen, es haben sich auch tolle Freundschaften gebildet!

Dank sei den Chropfheimern!
Steffi


Ewald Senn

Mit Liib und Seel Fasnächtler
Uff gno worde im Joohr 1995 als alte Seggel und bi bliibe bis jetzt!
Es isch e schöööööni Zyt

Dangge Ewald


Mäni Kocher

Vor über 20 Joor hän si e Fahrer gsuecht. So bin ich denn zu de Chropfheimer koo.
Noch zwai Joor fahre, hänn si denn hinde zwenig Lyt gha! No bin ich denn au hinde gstande!
Die drei Dääg sinn halt scho die scheenschte im Joor!

Mäni


Niggi Kaufmann

1988 bi yych in di Clique koo und hitte bi ich immer no doo und das scho in der drytte Generation.
Worum isch das so, es sin halt alles glatti Siche doo und ich hoff das blibt so.
1989 haa yych die eerschti Fasnacht gmacht, iyych find’s halt aifach glatt.
So und jetze fallt miir nyit mee yy und yych hoff yych bi no lang derbyy.


Jürg Zwahlen

Syt em 2006 bin ych e Chropfheimer.
Bevor sie mi uffgnoo hän, haa ych e dryssigjeerig Praktikum bi dr Guggemuusig Seibi Schränzer absolviert.
Es isch jedes Joor faszinierend wie us nit, e ganz e tolle Sujetwaage entstoot.
Das klappt numme wil alli, trotz vyyl Diskussione, und ere portion Chaos, am glyyche Strigg ziend.
E bitzli altmodisch isch dää Huffe schò, die ganzi Wält isch hitte drootlos miir bruuche meeterwyys dervoo.

Kurz: Es macht Fraid drbyy syy
Jürg


Roger Henzen

Durch Ewald bin ich zur Clique gestossen! Ich bin seit über 50 Jahren angefressener Fasnächtler. Schon viele Jahre auf dem Wagen geniesse ich auch am Abend die Ausflüge mit dem Velo während den „drei scheenschte Dääg“!

Es macht einfach Spass mit den Kollegen!
Roger


Remo Schweigler

Als Dambuur friener und Wäägeler hitte,
zaigt, dass d‘ Faasnacht mir vyyl duet bidytte.
Bi de Chropfhaimer hän mer’s glatt midenand,
und schaffe bim Waagebau allewyyl Hand-in-Hand.
Y frai mii Joor fyr Joor uf d‘ Faasnachtszyt,
wenn me Orange, Dääfeli, Blueme vom Waage git.
Zoobe gseesch denn Waggis, Gleen und alti Dante,
uff de Velo durch d‘ Basler Gasse strample.
An dr erschte Faasnacht het me mi sträng beleert,
dass s‘ Notfall-Wäärggzyyg allewyyl uff dr Waage gheert!


Armin Gusset

Via Mäni bin ich zue däm glatte Huffe gstosse! Es goht immer rund und au kunterbunt. Es lost dr Alldaag au vergässe!
Bim Waagebau bisch iberall dr bi, e Schrube bruchsch fascht nie derfir e huffe Droht – und das goht!

Armin


Björn Loeliger

Ich bi 14 Joor in ere Gugge gsii
D`Chropfhaimer kenn ich au scho länger, si hänn scho e baar mol gsait chumm doch, jo jo.
Jä bis zem letschte Herbschtbummel wo spontan e Plätzli frei worde isch und dr Mäni mi mittgno het. Denn isch es Schlag uff Schlag gange. So und jetzt bin ich dr bii und es git immer viel zem Lache. Jetzt mues ich nur no d‘ Broobezyt iberstoo, denn bin ich ändlig e Chropfheimer.


Schippe Senn

Ich bi dur d`Familie (Steffi) derzue koo! Immer scho bin ich e Fasnächtler gsi. Dä spezielli Waagebau und d`Kammeradschaft find ich ganz toll! Dr Höhepunkt isch denn s`Velo am Oobe mit däne verschiedene Aalaufstelle!
Au die glatte Feschter s`Joohr dure sinn e ganz e tolli erfahrig!

Schippe


Peter zum Wald

Peter ist unser WEB-Verantwortlicher und angefressener Chropfheimer!
Am 21. Februar 1999 überkam mich das Fasnachtsfieber! Ich wurde Mitglied der Chropf-Clique-Rieche. Bald stellte ich fest, dass hier die Dinge etwas anders laufen als üblich! So wurde am Waagebau keine klare Personalplanung praktiziert – es erschien jeder etwas „selbstgesteuert“. Der Aufbau des Wagens mit Dachlatten wurde nicht etwa mit Nägeln und Schrauben bewerkstelligt – Nein – mit Draht werden hier die Gewerke zusammengebunden!!

Auch Heute noch ist es spannend mit den Chropfheimern eine Fasnacht zu bestreiten. Mittlerweile im Hintergrund, helfe ich gerne mit, diese langjährige Erfolgsgeschichte dieser – EINMALIGEN CLIQUE – weiter zu führen!

Chropfheimer Peter


Oliver Jurt

Ich bi 2017 zu de Chropfheimer gschtosse.


Andreas Surber

Ich bi 2018 zu de Chropfheimer gschtosse und ha 2019 s erschte Mol uff em Waage Fasnacht gmacht.